Die Ministranten

Oberministranten:

 Liegl Tobias / Ulschmid Cornelia

Über 50 Ministranten und Ministrantinnen tun in unserer Pfarrei St. Stephan Dienst am Altar. Neben den Minis der Stadtpfarrkirche finden sich auch in den Dörfern Höll und Unterhütte fleißige Ministranten.


Das Leitungsteam besteht aus Stadtpfarrer Wolfgang Häupl, den Oberministranten und dem Pastoralreferenten Martin Kowalski.

Aber ein Ministrant in Waldmüchen zu sein, bedeutet nicht nur sonntäglich und bei Festen zu ministrieren; Es sind noch weit mehr Aktivitäten, so wie Entlohnungen über das ganze Jahr geboten!

 

Zu ihnen gehören:

  • Das alljährige Zeltlager zu Beginn der Sommerferien, das bei allen Ministranten und Ministrantinnen sehr beliebt und geschätzt ist.
  • Das „Ratschen" am Karfreitag und Karsamstag am Marktplatz, so wie auch auf dem Kirchturm.
  • Die jährliche Sternsinger-Aktion, bei der sehr viele Spenden gesammelt werden.
  • Die Teilnahme am Ministrantenturnier und die abschließende Weihnachtsfeier, bei der jeder Ministrant ein kleines Geschenk erhält.

 
Falls du Interesse hast, schau doch einfach mal nach der Messe in der Sakristei vorbei oder ruf' bei Stadtpfarrer Wolfgang Häupl an (Tel. 09972 1326) an.


Pfarrjugendausflug ins Rutschenparadies

Nach langer Coronapause konnte endlich wieder ein Pfarrjugendausflug von Ministranten und KLJB der Pfarreiengemeinschaft Waldmünchen-Ast durchgeführt werden. Er führte ins Erlebnisbad Palm Beach nach Stein bei Nürnberg.
Über vierzig Kinder und Jugendliche unter der Leitung von Pastoralreferent Martin Kowalski machten sich am Samstagmorgen mit dem Bus auf die Rei-se, um einen vergnüglichen Tag in einem der bekanntesten Hallenerlebnisbä-der Süddeutschlands zu verbringen. Angetan hatte es den Kindern und Ju-gendlichen vor allem das Rutschenparadies mit fünf verschiedenen Wasser-rutschen von „Moby Dick" über „Schwarzes Loch" bis zur Hochgeschwin-digkeitsrutsche „Turbo Blitz", auf der sich vor allem die Gruppenleiter in die Tiefe stürzten. Aber auch Sport- und Wellenbecken, die Trampolinanlage im Außenbereich und das Solebecken wurden eifrig genutzt. Hungrig und durs-tig von den vielen Aktivitäten am Vormittag speiste die Gruppe zusammen im Selbstbedienungsrestaurant, bevor sich die Jungen und Mädchen dem zweiten Teil des Vergnügens hingaben und alle Attraktionen genossen, die sie bisher noch nicht ausprobiert hatten.
Müde, aber zufrieden von einem erlebnisreichen Tag traten die Pfarrjugendli-chen am frühen Nachmittag die Heimreise an, bei der Oberministrantin Con-ni Ulschmid noch an den Anmeldeschluss für das Ministrantenzeltlager am Sonntag, 17. Juli, erinnerte. Das Lager findet statt vom 29. Juli bis 2. August in Roding-Eppenhof. Anmeldezettel liegen auf in den Sakristeien und an den Schriftenständen der beiden Pfarrkirchen.